Letztes Feedback

Meta





 

Was ist eigentlich Liebe & warum sucht jeder nach ihr?

Liebe - Das größte Empfinden von Zuneigung zu einer anderen Person (nach einem unbekanntem Lexikon). Dabei spielt es keine Rolle, ob diese zwischen gleichen Geschlechtern 'stattfindet' oder zwischengeschlechtlich. Aber ist verknallt sein gleich verliebt sein und veliebt sein gleich lieben? Und woran erkennt man den Richtigen? Erkennt man ihn direkt wenn er vor einem steht, oder bemerkt man es erst, wenn es bereits zu spät ist? All diese Fragen beschäftigen vor allem das weibliche Geschlecht. Schon kleine Mädchen träumen von ihrem Prinzen der sie rettet und Walt Disney unterstützt diese falsche Vorstellung von Liebe. Somit ist der erste Liebeskummer also nicht weit und die Enttäuschung übermächtig groß. Ob unglücklich verliebt oder erste Trennung, alles gehört zum Teenie-Sein dazu, um sich selbst zu finden und irgendwann auch den richtigen Partner mit dazugehöriger Traumhochzeit. Aber bis es soweit ist, verflucht Frau die Liebe mehrere Male. Männer seien primitiv, dabei denkt das weibliche Geschlecht einfach nur zu kopliziert. Und doch, Frau kann zwar nicht mit, aber auch nicht ohne Mann. Eins steht jedenfalls fest, man darf die Liebe nicht suchen. Liebe passiert, ob man es will oder nicht, und erst recht dann, wenn man es am wenigsten erwartet. Man muss viele Frösche küssen um den Prinzen zu finden. Und wenn der Richtige vor einem steht, bemerkt man es vielleicht nicht sofort, aber irgendwann spürt man es einfach, dieses ganz eigene Gefühl. Und dann sollte man keine Zeit mehr verschwenden und um seine Liebe kämpfen. Alles in allem ist verliebt sein einfach nicht gleich lieben. Denn jede Frau kann nur einmal richtig lieben. Was ihr einmal wichtig war, wird ihr nie egal sein und die ertse große Liebe wird IMMER einen Platz in ihrem Herzen haben, immer!

2.10.10 20:10

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen